Diese Bilder stammen aus dem Meschal Hakadmoni, einer Sammlung moralischer Fabeln, die im dreizehnten Jahrhundert von Ibn Sahula verfasst wurden. Eine komplette Übersetzung von Professor Raphael Loewe wurde 2005 von Littmann Library herausgegeben.

Folio 311b

"Bild vom Wolf und vom Fuchs, ein Bär trollt an ihnen vorbei" lautet die Bildunterschrift, die vom selben Künstler auf Folio 309v gewissenhaft dargestellt worden ist.

Folio 312

Folio 312 enthält zwei wunderschöne Tafelbilder und ist äußerst komplex: Auf dem ersten sieht man das "Bild eines Wolfes, der wie üblich in seiner Behausung sitzt, während zwei Späher sich hinter dem Zaun verbergen." Es ist eine attraktive kleine Szene, in der zwei Hasen neugierig über einen Zaun lugen, und dort den Wolf mit dem Fuchs plaudern sehen (letzterer wird in der Bildunterschrift nicht erwähnt). Die dargestellte Scheune weist eine architektonische Festigkeit auf, die einen Vergleich mit anderen, ähnlichen Elementen erlaubt, die in der Lombard-Malerei in der zweiten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts üblich waren. Diese finden sich beispielsweise in dem Altartafelbild von Bonifacio Bembo (heute im Denver Museum of Art untergebracht) . Daneben sieht man das "Bild des Bären, der den Fuchs als Bestrafung für dessen Sünden köpft", eine Szene, die (gewollt) grausam erscheinen würde, wären da nicht die Gesichtsausdrücke der beiden Tiere: selbst der blutende Kopf des Fuchses erscheint angesichts des Geschehens überrascht.