Wahrscheinlich eine der kostbarsten aller illuminierten Haggadot, mit einer neuen Übersetzung des Haupt- und aller Nebentexte einschließlich vier Gruppen von Pijutim
 


Israel Museum, Jerusalem

Rothschild Haggada

Wahrscheinlich eine der kostbarsten aller illuminierten Haggadot, mit einer neuen Übersetzung des Haupt- und aller Nebentexte einschließlich vier Gruppen von Pijutim.

Eine streng limitierte Edition von 550 Kopien mit einer wissenschaftlichen Übersetzung des gesamten Textes.

Preis: £0.00

Zum Kauf »

Diese 1479 in Norditalien angefertigte Haggada ist eines der erlesensten Exemplare im Bereich des Rothschild Miscellany im Israel Museums, unerreicht sowohl in seinem Reichtum als auch im Umfang.

Mittelalterliche Haggadot gehören zu den am umfangreichsten verzierten Arten aller hebräischen Manuskripte, doch die Rothschild Haggada ist herausragend ob der eleganten und komplexen Illustrierung der Pessach-Erzählung. Ihr ursprünglicher Besitzer, Moses ben Jekutiel Hakohen, muss ein sehr wohlhabender Mann gewesen sein; folglich gab er ein Manuskript in Auftrag, das die anspruchsvollen und gelehrten Verhältnisse reflektiert, aus denen er stammte. Das Manuskript ist nicht nur bemerkenswert ob der feinen Qualität seiner Illumination, sondern auch für die herrliche Illustration der Nebentexte.

Diese reichlich illuminierte und illustrierte Haggada umfasst den aschkenasischen Pessach-Abend Gottesdienst, wie wir ihn heute kennen (mit Ausnahme des Tischgebets, dass vom Schreiber absichtlich ausgelassen wurde) als Haupttext in der Mitte der Seite. Im Rand befindet sich Maimonides' Hilchot Chametz Umatza - 'Gesetze bezüglich Gesäuertem und Ungesäuertem Brot', ein klassischer Überblick über Pessach und seine Zeremonien. Darüberhinaus enthält es einen aufwendig illuminierten Abschnitt, der den Pijutim (den liturgischen Gedichten und Liedern) für alle vier Abende des Pessach-Festes gewidmet ist, flankiert von einem mittelalterlichen Text über Gewichte und Maße.

 

Die Texte der Haggada und der Pijutim wurden von Professor Raphael Loewe (Goldsmid Professor of Hebrew Emeritus, University College London) und Jeremy Schonfield (Mason Lecturer, Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies) übersetzt. Zwei Gruppen von Pijutim, die nie zuvor in englischer Übersetzung vorlagen, wurden von Professor Loewe in englische Lyrik übertragen. Jeremy Schonfield hat eine informative Einleitung zu den Texten im Manuskript und zu den Themen des Pessach-Festes verfasst. Darüberhinaus schrieb Professor Loewe eine Zusammenfassung der Nebentexte über Numismatik, Gedichte und Maße sowie Maimonides' Gesetze bezüglich Pessach. Iris Fishof, ehemalige Chefkuratorin für Judaika & Jüdische Ethnographie am Israel Museum in Jerusalem, erläutert in einem Vorwort die Umstände des Erwerbs des Manuskripts, das eines der größten Schätze des Israel Museum darstellt. Joseph Falter schrieb das Geleitwort.

 
Kodikologie
  • 44 Seiten
  • Größe: ungefähr 210mm x 156mm .
  • Alle Seiten sind illuminiert mit erhöhtem prägepolierten Gold, flachem Gold, Goldpuder und strahlenden, zarten Farben.
Photographie
  • David Harris, der berühmte israelische Fotograf, fotografierte das Manuskript im Israel Museum in Jerusalem mithilfe eines großformatigen Ektachrome-Film, mit dem er selbst die kleinsten Details einfangen konnte.
  • Um jede Wölbung nahe des Buchrückens vollständig zu elimieren, wurde das Manuskript vor dem Fotografieren aus seiner Bindung gelöst, so dass jede einzelne Seite flach fotografiert werden konnte.
  • Speziell hergestelltes Glas, das sowohl ‘optisch flach’ als auch ‘optisch weiß’ ist, wurde benutzt, um das Manuskript während des Fotografierens flach zu halten. Die Größe der gedruckten Seiten entspricht deshalb genau der Größe des Originals.
Papier
Vergoldung
  • Blattgold ist in einem speziellen handwerklichen Verfahren auf einen erhöhten Untergund aufgetragen worden, um das prägepolierte Gold des Manuskripts getreu nachzuempfinden.
  • Goldpulver wurde auf allen Illustrationen aufgetragen, das auch im originalen Manuskript Goldpulver enthält.
Einband
  • Das Faksimile ist in feines weißes Pergament eingebunden.
  • Der Kommentar-Band wurde auf klassischem gerippten Ingres Papier gedruckt und ergänzend zum Faksimile elegant eingebunden.
  • Beide Bände werden in einem handgemachten Schuber präsentiert.
Edition
  • Streng limitierte Edition von 400 nummerierten und 150 Ad-Personam-Kopien.
  • Jeder Band ist per Hand mit Stahlstempeln diskret nummeriert worden und wird von einem Zertifikat mit dem Siegel des Israel Museums begleitet.
Präsentation
  • Das Faksimile und der Kommentar-Band kommen in einem eleganten Schuber aufbewahrt.
Geschenkzertifikate
  • Jedes Faksimile kann ohne Aufpreis mit einer persönlichen Widmung versehen werden. Ob als Geschenk an eine Privatperson oder eine Institution - unser Kalligraph kann ein wunderschön illuminiertes Geschenkzertifikat mit entsprechender Widmung anfertigen.
Versand, Verpackung & Versicherung
  • Preis schließt robuste Schutzverpackung, weltweiten Kurierdienst und Versicherung ein
  • Internationaler Übernachtservice normalerweise ohne Aufpreis verfügbar
  • Elektronische Rechnung und Daten zum Nachvollzug der Bestellung werden Ihnen direkt per E-Mail zugesandt
 
KaufenDer Preis der Rothschild Haggada beträgt £0.00. Zum Kauf »