Joab tötet Amasa während der Verfolgung von Scheba, des Benjaminiters, der gegen David rebellierte.

Scheba, mit weißem Turban, flieht auf einem Pferd nach rechts, sich nach den Reitern in der Ferne umsehend, die die Verfolgung aufgenommen haben. An der Spitze der Truppe gerüsteter Reiter ist Joab: er zieht am Bart des Amasa, der ihn als Anführer der davidischen Armee ersetzen sollte, und durchbohrt ihn mit seinem Schwert.